Wo und wie kann ich mich engagieren?

Du willst dich in deiner Freizeit für andere Menschen in deinem Umfeld einsetzen? Bei dir stehen Teamwork und Hilfsbereitschaft hoch im Kurs und du willst Menschen in sozialen Schwierigkeiten  unterstützen? Dann engagiere dich im Bereich „Soziales & Gemeinschaft“. Los geht’s!


Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist eine schöne Möglichkeit, sich zwischen Schule und Ausbildung bzw. Studium freiwillig sozial zu engagieren und sich für Menschen in sozialen Schwierigkeiten einzusetzen.

AM Bilddatenbank

Als FSJler bist du an Orten eingesetzt, an denen es gilt, sich um Menschen mit Handicap zu kümmern. Du verbringst Freizeit mit deinen Schützlingen (wie hier beim Kickern), hilfst aber auch bei der Meisterung des Alltags.

Voraussetzungen

Du bist zwischen 16 und 26 Jahre alt und kannst dir vorstellen, ein Jahr lang für andere Menschen da zu sein.

So legst du los

Lies nach, was ein Freiwilliges Soziales Jahr genau ist.

Schau mal, in welchen anderen Bereichen du außerdem ein FSJ absolvieren kannst.


Freizeit mit alten Menschen teilen

Du kannst regelmäßig Bewohner im Altersheim besuchen, mit ihnen etwas spielen, Fotoalben anschauen, dich mit ihnen unterhalten und Kaffee trinken, musizieren oder in der Cafeteria mithelfen und so dazu beitragen, das Leben älterer Menschen etwas bunter und abwechslungsreicher zu gestalten.

AM Bilddatenbank

Die Menschen freuen sich über jede Art von Abwechslung und über Zeit und Aufmerksamkeit, die ihnen junge Menschen schenken.

Voraussetzungen

Du bist kontaktfreudig und bringst Verständnis, Geduld, ein offenes Ohr und Einfühlungsvermögen für die Belange und Interessen älterer Menschen mit.

So legst du los

Vielleicht kennst du ein Altersheim in deiner Nähe? Dann frag dort direkt nach und biete deine Hilfe an.

Die Freiwilligenagentur in deiner Nähe findet bestimmt auch einen passenden Einsatzort für dich.


Bei der Jungen Tafel mithelfen

Nicht für alle Kinder ist es selbstverständlich, nach der Schule ein warmes und gesundes Essen von ihren Eltern zu bekommen. Auch viele Erwachsene haben nicht genügend Geld, sich täglich gesunde Mahlzeiten zu leisten. Deshalb bieten die „Tafeln“ bundesweit wichtige Unterstützung für bedürftige Menschen. Auch du kannst als junge Tafel-Freiwillige oder Freiwilliger mithelfen.

© Junge Tafel/Caritas Baden-Baden, Bundesverband Deutsche Tafel e.V., Marion Jüstel (ÖA), juestel@tafel.de, Tel. 030-200 59 76-0

Die Aufgabenbereiche variieren: Von der Lebensmittelabholung und –ausgabe über die Verwaltung oder im IT-Bereich, es gibt viele Einsatzmöglichkeiten.

Voraussetzungen

Du bist hilfsbereit, warmherzig, kannst selbstständig arbeiten und hast Interesse an anderen Menschen.

So legst du los

Check die Infos zur Jungen Tafel im Internet.

Schau nach, wo es Tafeln in deiner Nähe gibt.


Einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) absolvieren

Den Bundesfreiwilligendienst (BFD) kannst du unter anderem in den Bereichen Umwelt, Kultur, Sport und Soziales oder Integration absolvieren und so zum Botschafter für eine offene, lebenswerte Gesellschaft werden. Die Einsatzfelder sind so vielfältig wie das Leben. Auch deshalb kann der BFD sehr hilfreich in der Orientierungsphase zwischen Schule und Beruf sein. Denn du sammelst während deines Engagements praktische Erfahrungen sowie Kenntnisse und erhältst erste Einblicke in die Berufswelt.

© BMFSFJ/Bertram Hoekstra, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 50964 Köln

Ein junger Mann betreut während seines BFD im Bereich Integration im Rahmen des Projektes „Bildung und Spaß“ der Türkischen Gemeinde in Deutschland drei türkische Grundschulkinder bei den Hausaufgaben und während verschiedener Freizeitaktivitäten.

Voraussetzungen

Du bist mindestens 16 Jahre alt und kannst dir vorstellen, zwischen 6 und 18 Monate in Vollzeit für andere Menschen und Projekte im Einsatz zu sein.

So legst du los

Alle wichtigen Infos zum Bundesfreiwilligendienst findest du im Netz.

Du kannst dir auch einen Ansprechpartner vor Ort für eine persönliche Beratung zum BFD suchen.

Video

"Das fühlt sich so Erwachsen an."


Menschen mit Migrationshintergrund unterstützen

Du kannst Menschen, die aus einem anderen Land zu uns gekommen sind, deine Hilfe anbieten. Da gilt es die Sprachbarrieren zu überwinden, sich im Behördendschungel zu orientieren, herauszufinden, welche schulischen und beruflichen Chancen es gibt oder auch einfach nur mal zuzuhören.Vielleicht hattest du einen ähnlichen Start und kannst deine Erfahrungen weitergeben?Gemeinsam geht einiges leichter und manchmal entwickeln sich daraus auch Freundschaften... 

AM Bilddatenbank

Einen Text zu lesen oder zu schreiben, ist gar nicht so leicht, wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist. Da ist es toll, wenn man Unterstützung bekommt.

Voraussetzungen

Du bist freundlich, hilfsbereit, gehst vorurteilsfrei auf andere Menschen zu und hast ein offenes Ohr für die anstehenden Probleme.

So legst du los

Schau dich auf den Seiten der Freiwilligen-Zentren der Caritas um.

Auch die Freiwilligenagentur in deiner Nähe kann herausfinden, wo es Bedarf gibt.


Flüchtlingen helfen, Fuß zu fassen

Meistens leben Flüchtlinge isoliert in eigenen Unterkünften und würden sich über Kontakt freuen. Du kannst Kindern bei den Hausaufgaben helfen, Erwachsene bei Behördengängen begleiten oder einfach nur da sein und mit den Menschen sprechen. So hilfst du aktiv mit, eine freundliche Willkommenskultur zu schaffen und unterstützt die Flüchtlinge dabei, in Deutschland Fuß zu fassen.

© picture-alliance, picture-alliance

Oft sind es schon die kleinen Gesten, die zählen, und den Flüchtlingen das Gefühl vermitteln, in Deutschland willkommen zu sein. Gemeinsam Ballspielen kommt immer gut an.

Voraussetzungen

Du bist hilfsbereit, gehst vorurteilsfrei auf fremde Menschen zu und kannst Aufgaben selbstständig anpacken.

So legst du los

Auf der Seite der Menschenrechtsorganisation Pro Asyl findest du die wichtigsten Basics zum Thema Flucht und Asyl.

Die Caritas in Köln hat einen Ratgeber für Menschen herausgegeben, die sich in dem Bereich engagieren wollen.

Auch die Freiwilligenagentur in deiner Nähe kann herausfinden, wo es Bedarf gibt.


Menschen mit Behinderung unterstützen / begleiten

Du könntest Menschen mit Behinderungen bei Aufgaben des Alltags unterstützen. Zum Beispiel im Haushalt oder beim Einkaufen helfen, spazieren gehen oder bei Museumsbesuchen begleiten.

AM Bilddatenbank

Hier hilft eine junge Freiwillige des Begleitdienstes der Diakonie in Leipzig einem Mann mit Sehbehinderung beim Einkaufen auf dem Markt.

Voraussetzungen

Du bist kontaktfreudig und bringst eine positive Einstellung gegenüber Menschen mit Behinderungen mit, zeigst Verantwortungsbewusstsein und bist geduldig.

So legst du los

Wo es in deiner Nähe Menschen gibt, die sich über deine Unterstützung freuen würden, findest du bestimmt mit Hilfe der Freiwilligenagentur in deiner Nähe heraus.


Beim Sozialen Tag von SCHÜLER HELFEN LEBEN mitmachen

Tausche an einem Tag die Schulbank mit einem Arbeitsplatz und arbeite für einen guten Zweck. Du kannst bei Opa Rasen mähen, im Supermarkt Waren in die Regale räumen, in einem Copyshop aushelfen, beim Bäcker Brötchen verkaufen und vieles mehr. Das, was du an diesem Tag verdienst, geht an die sozialen Projekte von Schüler helfen Schülern.

© SCHÜLER HELFEN LEBEN, Schüler helfen Leben (Presse): Alexander Abl, alexander.abl@shl.info, Tel. 04321-489060

Diese zwei Schüler mähen am "Sozialen Tag" den Rasen vom Schloss Bellevue.

Voraussetzungen

Deine Schule muss sich vorher beim Sozialen Tag anmelden, damit du auch offiziell schulfrei kriegst und du musst die Materialien und Arbeitsvereinbarungen lesen und ausfüllen.

So legst du los

Alle Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Sozialen Tag findest du im Netz.

Schau dir die vielfältigen Projekte an, an denen sich Schüler am Sozialen Tag bereits beteiligen.

Video

So kannst auch du mitmachen!