Anderssein

Gebloggt: Tipps zum Thema Autismus

Schlagworte:
Autismus,
Film,
Tipps,
Wissen

Wo gibts die besten Geschichten, spannendsten Filme? Die einfachsten Erklärungen? Hier gibts jedenfalls jede Menge Tipps, wo man noch mehr Informationen bekommt.

Der Clip

„Ich habe mich selber gar nicht als anders empfunden, aber ich habe gespürt, dass andere Menschen mich als anders empfinden“, sagt Denise Linke. Im Interview mit Radio Fritz erzählt die 25-Jährige von ihrem Leben als Asperger-Autistin und von ihrer eigenen Zeitschrift: N#mmer - Das Magazin für Autisten, AD(H)Sler und Astronauten.

Und noch mal zum Gucken: einen super Einstieg in das Thema „Asperger“ bietet auch dieses Video der Wissensreihe „Quarks & Co“.


Die App:

Die „Letmetalk“-App wurde von der Mutter eines autistischen Jungen entwickelt. Was sie kann: Sie hilft beiden miteinander zu kommunizieren. Und ist übrigens kostenlos!


Das Buch:

„Extrem laut und unglaublich nah“: Hier geht es um einen autistischen Jungen, der seinen Vater bei den Terroranschlägen am 11. September 2001 verliert. Kurz nach der Beerdigung findet er in den Sachen seines Vaters einen Schlüssel und macht sich auf die Suche, um das passende Schloss zu finden. Eine spannende Geschichte, die auch verfilmt wurde: Hier gehts zum Trailer.


Die Blogs:

Es gibt jede Menge Blogs, die sich mit dem Thema Autismus befassen: zum Beispiel „Robot in a Box“

Eine ziemlich eindrucksvolle Serie gibt es auf Realitätsfilter. "Mein Autismus in 500 Worten

Wie der Alltag mit Autismus ist, wie vertraut und anders, beschreibt das Projekt „Ein Tag in meinem Leben“ vom Blog dasfotobus.


Der Comic

Daniela Schreiter ist Comiczeichnerin und Asperger-Autistin. Ihre Erfahrungen mit dem Anderssein visualisiert sie unter dem Namen Fuchskind in Comicstrips. In der JAM!-Webshow erzählt sie übrigens selbst von ihrem Leben. Hier gibt es die ganze JAM!-Sendung.


Der Link für alle Fälle:

Manchmal sagt man „Autisten“, meint aber eigentlich etwas ganz anderes. Für alle Fälle stellt auf der Seite "Autismus ist..." der Autismus-Zonk noch mal klar, was Autismus nicht bedeutet.


Die Filme:

Mary & Max oder Schrumpfen Schafe wenn es regnet?

In der Welt der Filme gibt es eine Menge ungewöhnlicher Paare. Eines davon sind die achtjährige Mary und der deutlich ältere Max, der die Welt ziemlich verwirrend findet. Ein bezaubernder Animationsfilm, der beide Welten näher zueinander bringt.

My name is Khan

Und auch Bollywood hat das Thema entdeckt: Der indische Superstar Shah Rukh Khan spielt in dem Film einen jungen autistischen Mann. Er lebt ein glückliches Leben, bis der 11. September alles verändert.


Allgemeine Links:

Mehr erfahren und Unterstützung finden - zum Beispiel bei:

Aspies e.V.: Menschen im Autismus-Spektrum

Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus

 

Noch Fragen? Hier haben wir Antworten.

 

Text: Anika Auweiler