Ist halt so!

Schlagworte:
Familie,
Leben,
Behinderung

Geschwister: Man zankt sich, man liebt sich, man hängt zusammen, man entfernt sich. Aber wie ist das eigentlich, wenn der Bruder oder die Schwester eine Behinderung hat? Der Fotograf Andi Weiland hat drei Geschwisterpaare besucht.

© Andi Weiland

Frauke und Ulrike

Ich sehe was, was du nicht siehst: nicht jede Behinderung ist sichtbar. Die 18-jährige Frauke und die 25-jährige Ulrike sprechen über Autismus, Verantwortung, Zecken und warum sie eine inklusive Herde sind. 

Mehr erfahren
© Andi Weiland

Jacqueline und Nicole

Beide wohnen noch zuhause, machen eine Ausbildung, gehen gern shoppen. Und feiern – sowieso. Ist auch was anders bei den Schwestern? Oder sieht das nur so aus? Das erzählen Jacqueline und Nicole.

Mehr erfahren
© Andi Weiland

Carlotta und Jasper

Wenn Jasper und Carlotta unterwegs sind, sagt sie, wo es lang geht: Na klar, sie ist die ältere Schwester – und sie hat eine Sehbehinderung. Welche Dinge sie ähnlich sehen, darüber haben sie mit uns gesprochen. Außerdem über Sonnenuntergänge, Untertitel und die Neuentdeckung des Fahrrads.

Mehr erfahren
© Jörg Farys/Die Projektoren​

Der Fotograf und Autor: Andi Weiland

Eigentlich arbeite ich in der Kommunikation und Pressearbeit bei den Sozialhelden e.V. Zu der Kommunikation unserer Projekte, gehören auch meistens Bilder, die ich sehr gerne selber mache. Als Fotograf möchte ich zurzeit viele inklusive Projekte umsetzen, die eine Vielfalt der Gesellschaft darstellen. Deswegen freue ich mich, dass ich für JAM! dabei war. Mit Jacqueline, Nicole, Frauke, Ulrike, Carlotta und Jasper habe ich tolle Menschen getroffen, die ganz unterschiedliche Leben und Beziehungen haben. Am Ende des Fotoauftrags habe ich drei Geschwisterpaare kennengelernt, weiß mehr über polnische Hochzeiten, habe ein Buch mehr gelesen und ein Einhorn auf einem Balkon gesehen.​ Wunderbar.

Andi Weiland im Netz