Gehörlose Tänzerin: Auf den Ton genau

Schlagworte:
Leben,
Video,
Behinderung,
Sport,
Inklusion,
Tanzen

Wenn Simone tanzt, hört sie die Musik nicht. Einige Leute glaubten deshalb nicht, dass Simone eine Karriere aus ihrer Leidenschaft machen könnte. Doch heute tanzt sie in Kapstadt professionell Ballett.

© Michael Groenewald

"Beim Tanzen leuchtet meine Seele und wird lebendig. Hier kann ich mich so ausdrücken, wie ich es mit Worten nie könnte". Wenn Simone Botha Welgemoed über Ballett redet, wählt sie große Worte. Schon seit sie zwei Jahre alt ist, tanzt die Südafrikanerin. Am Anfang nur, weil sie es so gern ihrer großen Schwester Elnette nachmachen wollte. Doch es ging noch um mehr: "Meine Mama hat uns auch Ballettstunden nehmen lassen, damit wir mit anderen, nicht hörgeschädigten Kindern, zusammen sind und um uns beizubringen, damit umzugehen“. 

Die Leute glaubten nicht, dass Simone als Ballett-Tänzerin Karriere machen könnte

© Dpi Photography / Michael Edwards
© Dpi Photography / Michael Edwards

Simone und Elnette wurden beide schwerhörig geboren. Simone hat bereits seit sie klein ist eine Hörprothese, beim Tanzen hört sie allerdings keine Musik. Einige Leute glaubten deshalb damals auch nicht, dass Simone eine Karriere aus ihrer Leidenschaft machen könnte. "Am Anfang war eines meiner Hauptziele, diesen Leuten zu beweisen, dass sie falsch liegen". Das hat sie: Heute tanzt sie in Kapstadt professionell Ballett und in modernen Inszenierungen.

Tanzen, ohne die Musik zu hören – wie geht das?

 

Für ihre Auftritte hat sich Simone ihre ganz eigenen Tricks erarbeitet. Sie setzt verstärkt auf ihren Sehsinn und gleicht so das fehlende Hören aus. "Wenn wir in der Gruppe tanzen, dann achte ich ganz genau auf meine Umgebung und orientiere mich am Tanzrhythmus der anderen Tänzer und meinem eigenen Rhythmus, den ich natürlich vorher ausgiebig eingeübt habe." Während eines Tanzes zu zweit, dem sogenannten Pas de Deux, lässt sie sich von ihrem Partner führen und verfolgt aufmerksam dessen Bewegungen. Und wenn sie alleine auf der Bühne steht? "Bei einem Soloauftritt stehe ich immer wieder vor einer neuen Herausforderung. Ich habe dann meistens einen meiner Mittänzer neben der Bühne im Blick, der mir ein Zeichen gibt, wann ich anfangen soll und der mich auch manchmal auf Höhepunkte bei der Musik hinweist. So kann ich sicher sein, dass ich am Ende auch wirklich auf den letzten Ton genau tanze".

© Simone Botha Welgemoed

"Niemand ist so wie du und das ist deine Stärke"

Simone sagt von sich selbst, dass der Weg dorthin nicht einfach war. Sie ist vor allem ihren Eltern dankbar, dass sie ihr und ihrer Schwester die richtigen Werte vermittelt haben: "Unsere Eltern haben uns ohne Selbstmitleid erzogen und uns beigebracht, jede Chance zu nutzen, die sich ergab". Simone rät deshalb jedem, sich mit Menschen zu umgeben, die an einen glauben, einen lieben und unterstützen. Außerdem sollte man sich selbst häufiger daran erinnern, dass jede Person aus gutem Grund ganz eigen ist. Ihr Motto: "Niemand ist so wie du und das ist deine Stärke".

Simone Botha Welgemoed auf Instagram


Text: Milena Zwerenz

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.