Freundschaft

Von Super-Dogs und Kummerkatzen

Schlagworte:
Tiere,
Helfen

Der beste Freund hat manchmal ziemlich viele Haare – überall. Hund, Katze, Maus & Co haben manchmal aber sogar noch einige besondere Fähigkeiten, mit denen sie uns zur Seite stehen. Wir geben einen Überblick: Was haben sie drauf? Was kostet's? Worauf kommt's an und wie hoch ist der Kuschelfaktor? Hier sind unsere Kandidaten:

Kummerkatzen

© Insa Moog
Drei Katzen und eine Stoffmaus

Katzen bringen uns zum Grinsen und Lächeln. Nicht nur durch die unzähligen Youtube-Clips im Netz, sondern neuerdings auch in Cafés. Die Idee des Katzen-Cafés stammt aus Japan. Neuerdings gibt es das aber auch in Köln. Mitkuscheln? Mehr zu Katzen im Café


Assistenzhunde

© Vita
Assistenzhund trägt eine Tasche mit der Schnauze

Der beste Freund des Menschen, ist, na klar, der Hund. Jedenfalls, wenn der Hund gut erzogen ist und nicht heimlich den Kühlschrank plündert. Besonders gut trainiert sind Assistenzhunde. Sie können allerhand Helfertricks - tun das aber nicht für jeden:  Mehr zu Hunden, die helfen


Knabberfische

© www.medifisch.de
Mehrere Knabberfische

Fische, die Menschen anknabbern? Das klingt erstmal nicht so appetitlich. Aber in der Tat gibt es Knabberfische mit heilsamer Wirkung. Wie genau die kleinen Fische helfen können? Badekappe auf, hier lest ihr  Mehr zu Knabberfischen


Therapiepferde

© www.pferdesterne.de
Lachendes Mädchen mit Behinderung auf einem Pferd

Es muss dran sein am Sprichwort: „Alles Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde". Denn die Therapiearbeit mit Pferden ist ziemlich vielseitig und macht ziemlich glücklich, beweglich und noch mehr. Was so ein Therapiepferd können muss? Mehr zu Therapiepferden