Video-Interview: Endlich ich!

Schlagworte:
Video,
Gender,
Vorurteile

Als wäre eine Schale aufgebrochen, so beschreibt Flora den Moment, als sie endlich sagte: Ich bin ein Mädchen. Flora ist eine Transgender, im Video erzählt sie, was das bedeutet und was sich für sie verändert hat.

Flora ist 16 Jahre und geht in die 10. Klasse. Sport ist nicht ihr Ding, stattdessen geht sie lieber shoppen oder verdaddeld ihre Zeit auf YouTube und liest viel. Wenn sie sich selbst beschreiben müsste, wäre "ehrlich" in jedem Fall ein Begriff, der ihr einfiele. Ehrlich zu sich zu sein, war ein Moment, der Floras Leben durcheinandergewirbelt hat. Zum Guten.

„Das Beste, was ich je machen konnte!“

Der Moment, der ihr Leben verändert hat, war der, als sie endgültig bemerkte, dass das Geschlecht "Junge", so wie es im Personalausweise eingetragen wurde, nicht zu ihr passt. Schon vorher hatte sie das Gefühl, einen Teil von sich nicht zu leben. Bin ich vielleicht schwul? Verwirrung! Es war als sei eine Schale aufgebrochen, sagt sie heute über diesen Moment, als sie das erste Mal aussprach, wie sie fühlt. Im Video erzählt sie, wie ihre Freunde, ihre Familie darauf reagierten und wie es ihr heute geht.


Mehr Infos und Support findet ihr bei der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V.

Junge, Mädchen und so – Geschlechtervielfalt

Transgender und intersexuell sind nur zwei Begriffe, die klar machen, da gibt es noch mehr als A) Frau und B) Mann. Wir haben uns einmal angeschaut, was dahinter steckt.

Mehr erfahren